ricard_matthieu.jpg

Interview mit Matthieu Ricard

YogaRelations im Gespräch mit dem bekannten buddhistischem Mönch und Autor Matthieu Ricard zum Thema Weisheit:

YogaRelations: Was bedeutet Weisheit?
Matthieu Ricard: Weisheit erlaubt uns die Welt so zu sehen, wie sie ist ganz ohne Schleier und Verzerrung. Weisheit lässt uns zwischen den Gedanken und Taten differenzieren, die zu unserem Glück beitragen und dieses nicht zerstören. Weisheit ist Verständnis der Realität. Im Buddhismus bedeutet Weisheit die wahre Natur aller Dinge, unverfälscht von mentalen Konstrukten, die wir kreieren. Diese Konstrukte errichten eine Kluft zwischen Wahrnehmung und Realität und kreieren einen nie endenden Konflikt mit der Welt. Wir sehen als permanent, was nicht permanent ist und sehen Glück als den Wunsch nach Reichtum, Macht, Ruhm und Vergnügen an, was letztendlich zu Leid führt.

Wissen ist nicht gleichzusetzen mit dem Meistern von Informationen und Lehren, sondern das Verstehen der wahren Natur aller Dinge. Aus unseren Verhaltensmustern heraus, nehmen wir die Welt als eine Serie bestimmter, unabhängiger Gesamtheiten wahr, denen wir persönliche Prüfmerkmale beimessen. Unsere Erfahrungen sagen uns, ob Dinge gut oder schlecht sind. Unser Ich, unser Ego gauckelt uns vor, dass Dinge richtig sind, wie wir sie wahrnehmen. Dieser Fehler, der im Buddismus Ignoranz genannt wird, lassen kraftvolle Denk- und Verhaltensreflexe von Anhaftung, Stolz und Widerwillen entstehen, was schnell zum persönlichem Leid führt.

YogaRelations: Was sind praktische Hilfen um weiser zu werden?
Matthieu Ricard: Analytische Meditation, um die unverfälschte Wahrheit und dessen tief verwurzelte Ursachen von persönlichem Leiden aufzudecken und die Ignoranz und der Kummer, die daraus entstehen: Hass, Verlangen, Stolz, Eifersucht und Mangel an Einsicht. Doch dies bedarf Zeit und Durchhaltevermögen.

YogaRelations: Sind Weisheit und Liebe das Gleiche?
Matthieu Ricard: Uneigennützige Liebe und Mitgefühl erstrahlen aus der Weisheit heraus, wie die Sonnenstrahlen der Sonne. Da wir Weisheit nicht in uns tragen, müssen wir Weisheit und Liebe mit viel Ausdauer entwickeln. Weisheit und Liebe sind wie die zwei Flügel eines Vogels.

YogaRelations: Sind Weisheit und Intuition das Gleiche?
Matthieu Ricard: Nein. Intuition kann sehr wohl aus Ignoranz und mentaler Wirrheit entstehen. Intuition ist nichts anderes als dass, was an die Oberfläche des Geistes gelangt aufgrund unserer angehäuften Gewohnheiten. Demnach ist die Qualität unserer Intuition verlinkt mit dem Level der Weisheit, oder auch Ignoranz.

YogaRelations: Wie kann man in Meditation Zugang zur inneren Weisheit finden?
Matthieu Ricard: Indem du Schritt für Schritt die fundamentale Natur Deines Geistes und die wahre Natur von Phänomen erkundest, die Unbeständigkeit, den Mangel der Existenz deines Selbstes und den Mangel der intrinsicher Existenz in allen Phänomenen.

Danke für dieses Interview

Mehr über Matthieu Ricard

Matthieu Ricard
Matthieu Ricard ist ein bekannter Mönch, Fotograph und erfolgreicher Autor zahlreicher Lebenshilfe Bücher.
© Matthieu Ricard

von Andrea Danke

Zurück

Einen Kommentar schreiben